Reit- und Voltigierausrüstung

Ganz wichtig für die Ausrüstung ist, dass sie Dreck verträglich und dem Wetter angemessen ist. Also vielleicht nicht gerade im Kommunionsanzug antreten.

Lange Hose:

Grundsätzlich reicht eine lange Hose (z.B. eine Gymnastikhose). Die Hose sollte keine Naht an den Innenseiten haben, da sich diese Naht nach einer gewissen Zeit als Druckstelle bemerkbar macht. 
Kleiner Tipp: Im Winter hat sich die Thermo-/Skihose bewährt.

Helm:

Fahrradhelm, Skate-Helm, Reithelm - alles außer Ritterhelm ist okay. Der Helm ist für Reiter unbedingt erforderlich. Reithelme können bei mir geliehen werden.

Schuhe/Stiefel:

Wichtig sind feste, geschlossene Schuhe, die über den Knöchel reichen. Die Schuhe  solleneinen kleinen Absatz haben, damit der Fuß nicht nach vorne durch den Steigbügel rutschen kann. Bei Regen kann man auch mit Gummistiefeln reiten, während im Winter sich die o.g. Skihose prima durch Winterstiefel ergänzen lässt. 
Offene Schuhe wie Sandalen sind fürs Reiten verboten, die Verletzungsgefahr ist zu groß.

Trinken!

Wird oft vergessen! Unbedingt Getränke mitnehmen. In der warmen Jahreszeit empfiehlt sich Wasser und im Winter passend zur Skihose und Winterstiefeln eine Thermoskanne mit heißem Tee.

© 2014, www.physio-und-reittherapie.de